Schlagwort-Archive: Emilis Vėlyvis

What the Fuck heißt REDIRECTED? – ab 7. Mai im Kino

Unbenannt-1.inddEigentlich wollte Michael seiner Freundin heute einen Heiratsantrag machen, doch als ihn seine ehemaligen Kumpel zu einer kleinen Spritztour „überreden“, findet er sich plötzlich als Fluchtwagenfahrer eines Überfalls auf ein illegales Gangster-Casino wieder, ehe er schlussendlich blutüberströmt in einem Hotelzimmer im tiefsten Litauen aufwacht. Der Flug nach Malaysia, den die vier Freunde mit dem erbeuteten Geld angetreten hatten, wurde wegen eines Vulkanausbruchs kurzum nach Ost- Europa „redirected“. Von seinen Freunden ist vorerst keine Spur. Dafür findet er einen Batzen Geld und trifft auf ein paar schwer verärgerte Gangster aus der Heimat, die die Kohle zurück und Michael an den Kragen wollen. Doch weder die vier Freunde noch die Gangster haben ihre Rechnung mit der litauischen Unterwelt gemacht …

 

Redirected Foto 1What the Fuck heißt REDIRECTED? ist ein Film (FSK 16) über vier erfolglose Londoner Teilzeitganoven, bei denen alles schiefgeht, was nur schiefgehen kann. Die explosive Mischung aus Action, Slapstick und hohem Erzähltempo, gepaart mit Osteuropa-Exotik, viel Skurrilität und Tabulosigkeit erinnert an Guy Ritchies Gangster-Komödien “Snatch – Schweine und Diamanten” und “Bube, Dame, König, grAs”. Vinnie Jones, bekannt aus Ritchies Filmen, spielt den Gangster-Boss “Golden Pole” und verleiht dem Film seine besondere „Roughness“.

Redirected Foto 2What the Fuck heißt REDIRECTED? brach in Litauen alle Box-Office-Rekorde: Die britisch-litauische Produktion ist in ihrem Herkunftsland der erfolgreichste Film aller Zeiten und lockte mehr Besucher ins Kino als die publikumsstarken Hollywood- Blockbuster “Avatar” und “Ice Age 3+4″. Der litauische Regisseur Emilis Vėlyvis ist in seiner Heimat bekannt für actiongeladene Filme wie “Zero” und “Shoot ‘Em Down”. In einer weiteren Hauptrolle ist der Brite Scot Williams (“Clubbed”, “The Crew”, “Backbeat”) zu sehen. What the Fuck heißt REDIRECTED? lief im Rahmen des Fantasy Filmfest 2014 und Filmfestival Cottbus 2014 und wurde auf dem Let‘s Cee Film Festival 2014 in Wien als Closing Film gezeigt.

Trailer, Fotos, Infos, Pressebereich etc. gibt es auf der REDIRECTED (http://fche NULL.tv/redirected/) Website.

 

Veröffentlicht unter Redirected Verschlagwortet mit , , , |