Neuerscheinung: MISSION TO LARS

Mission To Lars

Mission To Lars

Der von der internationalen Presse hoch gelobte Film „MISSION TO LARS“ wurde produziert von William Spicer und James Moore, die auch Regie geführt haben. Der Film zeigt die Geschichte der Geschwister Kate und William Spicer, die ihrem Bruder Tom seinen absoluten Traum erfüllen möchten: einmal seinen „Rock-Gott“ Lars Ulrich von der Band „Metallica“ zu treffen.

Das ist sowohl amüsant als auch bewegend, denn Tom leidet am „Fragilen X Syndrom“, einer Form von Autismus. Er hat diesen langersehnten Traum seinen Helden zu treffen und seine Geschwister möchten ihm diesen Traum erfüllen. Sie erhoffen sich von dem Road Trip einfach eine gute Zeit und wünschen sich die Entstehung einer tiefen Verbindung untereinander. Viele Male droht der Plan zu scheitern, mal an Toms Krankheit, der dysfunktionalen Familie oder dem Backstage-Labyrinth einer Heavy Metal-Supergroup. Je näher Tom seinem Ziel kommt, umso mehr strahlt er. Ein mitreißender Film mit einem berührenden Finale.

INHALTSANGABE

Tom Spicer leidet am Fragilen X Syndrom, die am meisten verbreitete angeborene Lernschwäche. Er hat eine ganze Reihe von Behinderungen, inklusive Autismus, und lebt seit 25 Jahren in einem Pflegeheim im englischen Devon, einem kleinen Ort auf dem Land. Er ist ein Riesenfan der Rockband Metallica und ganz besonders vergöttert er deren Schlagzeuger Lars Ulrich. Seit Jahren fragt er seine Geschwister, wann er Lars endlich treffen wird.

Mission To Lars / Tom

Nachdem sie diese Bitte 15 Jahre lang ignoriert haben, willigen Toms Geschwister, die Sunday Times Journalistin Kate Spicer und der Filmemacher Will, ein und versprechen ihm, bei seinem Traum zu helfen.

Metallica sind auf Tour in den USA und so wächst der Plan, ein Treffen bei einem Konzert an der dortigen Westküste zu arrangieren, heran. Tom soll mit seinen Geschwistern von Exmouth, Devon nach Los Angeles und weiter reisen und mit viel Glück irgendwie hinter die Bühne gelangen und Lars treffen. Kate und Will haben eine romantische Vorstellung von ihrer Mission: eine Familienreise wie im Hollywood-Film, ein weniger schlechtes Gewissen und ein überglücklicher Tom.

Zunächst einmal ist Tom begeistert und beteiligt sich an den Plänen und Vorbereitungen für den Roadtrip. Die Eltern sind besorgt und äußern Bedenken. Je näher der Termin der Abreise nach Amerika rückt, desto mehr schwankt Toms Kooperationsbereitschaft und schwindet schließlich völlig.

Am ersten Tag der Mission, mitten in den Vorbereitungen Abflugs nach L.A., wird plötzlich klar, dass Kate und Will die Belastung, die sie auf sich nehmen, unterschätzt haben. Tom läuft weg.

Und es wird nicht besser.

In den USA angekommen sagt Tom genau in dem Moment, in dem das Management von Metallica eine Chance für das Treffen in Aussicht stellt, dass er Lars nicht treffen möchte. Auf engstem Raum in einem Wohnmobil, müde und schmutzig, die Geschwister drohen daran zu zerbrechen. Will und Kate können mit keinem von den Dingen dienen, die die Eltern als absolut notwendig für Tom erachtet hatten und Tom sieht aus, als ginge er gerade durch die Hölle. In Vegas bleibt Tom im Bus und isst Kekse während Metallica auf der Bühne stehen.

Die Geschwister müssen lernen, ihren Bruder mit in ihre Planungen einzuschließen, seine Wünsche und Bedürfnisse mehr zu respektieren. Während sie mehr über Tom lernen, sind sie nun in der Lage, ihm das Leben unterwegs leichter zu machen. In der Zwischenzeit schicken Metallicas Leute AAA-Pässe (AAA steht für Access All Areas – Pässe die zu jedem Bereich Eintritt gewähren) und machen Andeutungen, dass Lars Tom vielleicht treffen wird. Aber will Tom sie überhaupt noch treffen?

Mission To Lars / Kate & Tom

This entry was posted in Mission to Lars and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.